Zurück

5 Tipps für einen nachhaltigen Hochzeitstag

Sam

Das Kleid darf zwar weiß sein, aber sonst ist die Hochzeits-Trendfarbe „grün“. Mit klugen Entscheidungen hat selbst eine Riesenfeier einen kleinen Öko-Fußabdruck!

Und das Beste: Eine umweltfreundliche Hochzeit beschert euch ungewöhnliche, schöne Erinnerungen, die ihr bei Hochzeitsklassikern nicht hättet.

Sucht euch einen Wedding-Planner, der so denkt wie ihr

Damit ist schon richtig viel geschafft. Euer umweltbewusster Hochzeitsplaner achtet auf all die Dinge, die wir gleich erwähnen. Und noch viel mehr, natürlich! Fühlt ihm oder ihr bei einem Kennenlerngespräch gründlich auf den Zahn: Spielt der Umweltaspekt bei den ersten Vorschlägen und Ideen eine Rolle? Oder geht es vor allem um größer, besser und teurer?

Esst fair und regional. Und aufessen, bitte!

Je weniger Zutaten von Übersee oder aus dem Ausland kommen, desto besser. Sucht nach Bauernhöfen in der Umgebung, die ihre Produkte verkaufen. Darfs vielleicht vegetarisch sein? Und was ist mit einem veganen Kuchen? (Pssst, das muss die Oma weder wissen noch schmecken.) Oder beauftragt die örtliche Bäckerei mit der Hochzeitstorte. Zusätzlicher Bonus: Kleine Unternehmen sind meist günstiger und gehen viel flexibler auf eure Vorlieben ein als große Institutionen.

Was noch wichtig ist: Plant verderbliche Zutaten möglichst genau, um Essensabfälle zu reduzieren. Je weniger Fertiggerichte es gibt, desto weniger Plastikabfall fällt an. Sucht euch außerdem schon im Vorfeld eine Charity, die euch den übrig gebliebenen Festtagsschmaus abnimmt. Oder besorgt Doggie Bags und gebt jedem Gast was vom Lieblingsgericht mit.

Wählt Geschirr und Deko schlau aus

Dass Plastikgeschirr nicht gerade umweltfreundlich ist, ist eh klar. Was aber viele nicht wissen: Es gibt auch kompostierbares Einweggeschirr. Noch besser (und stilvoller) sind Vintage-Teller und Gläser. Die dürfen auch ein charmanter Mix aus Stilen und Designs sein … Als Deko bieten sich außerdem Naturstoffe wie Holz, Stroh oder Ton an. Nehmt Blumen im Topf statt Schnittblumen. Und die Einladungen (oder zumindest das RSVP) können ruhig digital kommen. Wir leben schließlich im 21. Jahrhundert, Leute!

Schenkt grün (und lasst euch was Grünes schenken)

Nachhaltige Gastgeschenk-Ideen:

Was ihr euch statt dem dritten Toaster wünschen könnt:

Kleid & Ringe

Wir sagen: Vintage oder selbst gemacht! Damit spart ihr der Welt Ressourcen. Und ihr könnt den Stil so wählen, dass die Kleidung (mit kleinen Änderungen) auch zu anderen Anlässen passt. Oder mietet Anzüge und Kleider, wenn ihr die guten Stücke nicht unbedingt besitzen müsst.

Mit Freunden teilen

Auch noch spannend 🔥