Zurück

So heiratet die Generation Y

Sam

(Keine) Überraschung: Millennials trauen sich anders als ihre Eltern. Der rote Faden, der sich heute durch die meisten Zeremonien zieht: Individualität.

Von der Location über das Hochzeitsmenü bis zum Unterhaltungsprogramm dürft ihr euren großen Tag genau nach eurem Geschmack gestalten – und seid damit voll am Zahn der Zeit. (Gerümpfte Nasen gibt’s höchstens von der älteren Generation. Früher war halt alles besser. Hmmm.)

Eine Zeremonie ist nicht genug

Seid ihr auch eines von den Paaren, die sich über verschiedene kulturelle und religiöse Backgrounds hinweg lieben? Und was würdet ihr tun, wenn die Verwandten der Braut in Berlin leben und die des Bräutigams in Texas? Einfach zweimal feiern: So muss kein Gast um die halbe Welt reisen. Das ist nachhaltig. Und die jeweiligen Traditionen könnt ihr so auch viel besser einbinden. Damit ist die gesamte Verwandtschaft glücklich! Und wenn die Gäste aus dem Ausland nicht vor Ort sind – teilt mit Ihnen die SamSaidYes App und dann sind sie eben doch dabei – live und virtuell!

Es darf unkonventionell sein

Die Gen Y mag Mottohochzeiten und ausgefallene Hochzeitslocations (die ungewöhnlichsten für eine Mini-Zeremonie haben wir uns hier angesehen). Gefeiert wird z. B. auf der Farm statt im Festsaal. Wichtig ist nur, dass ihr eine persönliche Verbindung zum ausgewählten Ort habt. Auch die Trauung selbst darf euren Stempel tragen: Vielleicht mit Elementen eurer Lieblingsmusik oder ganz persönlichen Reden?

Hochzeitsgeschenke – bitte keine Kaffeemaschine

Geheiratet wird meist erst, nachdem das Zusammenleben schon gründlich getestet wurde. Den gemeinsamen Haushalt gibt’s deshalb schon. Was Millennials statt Kochtöpfen und feinem Porzellan wollen: Geld für den Honeyfund oder Erlebnis-Geschenke.

Die Planung läuft online ab

Pinterest-Visionboard, Google-Suche nach der perfekten Location oder Hochzeitsplanungs-App: Bis zu 80 % der Hochzeitsvorbereitungen passieren mittlerweile digital. Die eigene Hochzeitswebsite und ein Wedding-Hashtag gehört ebenfalls zur Traumhochzeit. Und selbst der große Tag ist halb-digital. Zum Beispiel mit smarten Foto-Sharing-Apps. Weitere coole Digital-Unterhaltungsoptionen haben wir hier gesammelt.

Geheiratet wird ganztags

Mit der Zeremonie und einem Essen ist es nicht getan: Millennials-Hochzeitsfeiern dauern immer länger. Wie wärs mit Pre-Wedding-Yoga, einer Afterparty oder einem Morning-After-Brunch?

Männliche Brautjungfer oder Best Women statt Best Men

Traditionelle Geschlechterrollen werden auch bei der Gen-Y-Hochzeit immer unwichtiger. Umgebt euch einfach mit den Menschen, die euch wirklich nahestehen. (Und die auch bei kleinen Katastrophen und Herzrasen immer einen kühlen Kopf bewahren)! Viel Spaß!

Mit Freunden teilen

Auch noch spannend 🔥